Saas-Fee - Top 7 Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten 2024

4.9(19 Bewertungen)

5 Aktivitäten

Saas-Fee ist bekannt für sein schneesicheres Wintersportgebiet. Es liegt im südöstlichen Teil des Wallis in den Walliser Alpen. Hier stehen 18 der insgesamt 48 Schweizer Viertausender. Das Mattertal mit Zermatt liegt nah und das Alpenpanorama rundum begeistert jeden Besucher. Im Sommer kannst du auf einem 350 km langen Wegenetz wandern oder mit dem Mountainbike fahren. Der Gletscher lockt mit sommerlichen Skipisten, die sich noch immer über 20 km ziehen.

11 Highlights in Saas-Fee

  • Im Saastal liegen am Talgrund die Dörfer Saas-Almagell, Saas-Grund, Saas-Balen und Eisten nahe des Flusses Saaser Vispa.
  • Das Allalinhorn (4027 m) erreichst du mit einem Bergführer in 3 Stunden ab Saas-Fee. Der eigentliche Aufstieg beginnt an der Bergstation der Metro Alpin.
  • Die Standseilbahn Metro Alpin ist weltweit die zweithöchste alpine U-Bahn. Sie fährt dich bis auf 3457 m.ü.M.
  • Der Mattmark Staudamm (2200 m ü. M.) am südlichen Ende des Saastals bietet schöne Ausblicke und einen Rundwanderweg.
  • Das Allalin-Restaurant ist das höchste Drehrestaurant der Welt und wird über die Metro Alpin erreicht.
  • Der Eispavillon umfasst ein Volumen von 5500 m³. Das Innere des Feegletschers wurde 2016 neu gestaltet.
  • Der Feegletscher zieht sich über 6 km Länge von Mittelallalin bis fast zur Mischabelhütte. Er ist zweigeteilt und umfasst etwa 16 km².
  • Die längste Skiabfahrt beträgt 14 km und überwindet zwischen Mittelallalin und Saas-Fee einen Höhenunterschied von 1778 m.
  • Die längste Schlittelbahn geht über 11 km vom Kreuzboden nach Saas-Grund mit Blick auf die Mattmark Region und die majestätische Mischabelkette.
  • Die Mischabelkette ist das dritthöchste Gebirgsmassiv der Alpen. Hier befindet sich auch der Dom, mit 4545 m ü. M. der höchste Berg der Schweiz.
  • Der Weltcup im Eisklettern wird alljährlich Ende Januar in Saas-Fee ausgetragen.

Die Destination Saas-Fee umfasst das Saastal und die umliegenden Berge des Oberwallis. Du findest hier die höchsten Viertausender Berggipfel der Schweiz. Durch das Tal fliesst der Fluss Saaser Vispa. Acht Gemeinden liegen im und am Tal. Saas-Fee ist als hochalpine Schweizer Feriendestination ganzjährig sehr beliebt. Das schneesichere Skigebiet zieht sich von 1800 m ü. M. bis auf eine Höhe von 3.600 m ü. M.

Das Saastal grenzt im Süden an Italien. Es liegt mit Ascona und Locarno etwa auf dem gleichen Breitengrad und bietet trotz der hochalpinen Lage ein angenehm mildes Klima. Pro Jahr werden hier etwa 300 Sonnentage gezählt.

Das Allalinhorn und damit seinen ersten Viertausender zu besiegen, ist der Traum vieler Gäste. Du hast das Glück, die ersten 3457 Meter dieses Berges bequem mit Gondelbahn und Metro zu bewältigen. Trotzdem ist der Aufstieg nicht zu unterschätzen. Du musst dich darauf gut vorbereiten und ohne Bergführer ist der Aufstieg nicht zu empfehlen. Die Luft ist bereits ab 3000 m ü. M. “dünner”. Sie enthält immer weniger Sauerstoffmoleküle, je höher du aufsteigst. Das Atmen fällt schwerer und Gletscherspalten zwischen tiefem Schnee stellen eine nicht zu unterschätzende Gefahr dar.

Saas-Fee Allalin Allalin (Foto: SaastalTourismus AG-FinneganLaver)
Saas-Fee Mattmark StaudammMattmark Staudamm (Foto: ©SaastalTourismusAG-levinstudio)

Nachhaltigkeit steht in Saas-Fee schon seit 1951 im Mittelpunkt. Seither ist das Gletscherdorf verkehrsfrei. Das Gletscherdorf erreichst du von Saas-Grund aus über eine asphaltierte Strasse und stellst dein Auto am Ortseingang ab. Elektrobusse und Elektrotaxis erledigen notwendige Fahrten. Der Umweltschutz und die Nutzung energieeffizienter Anlagen werden hier in einer Balance mit ökonomischen und gesellschaftlichen Zielen gelebt. Die hochalpine Destination wurde auf diese Weise zum Vorbild für andere Feriengebiete. Im gesamten Saastal wird neben dem lokalen alemannischen Dialekt auch Deutsch gesprochen.

Sommer- und Wintertouristen erreichen Saas-Grund und Saas-Fee ab Zürich in etwa 3.5 Stunden mit dem Auto. Dies gilt für beide Routen: sowohl auf der Route über Luzern als auch über Schwyz. Mit dem Zug gelangst du via Bern in zwei Stunden nach Visp. Von dort aus benötigt das Postauto eine weitere Stunde. Mit Öffentlichen Verkehrsmitteln bist du also sogar etwas schneller am Ziel. Möchtest du in den Bergen kraxeln, auf dem Gletscher Ski Fahren oder andere Aktivitäten oberhalb von 3000 m ü. M. ausüben? In diesem Fall solltest du ein paar Regenerationstage vorher und nachher einplanen.

Sehenswürdigkeiten in Saas-Fee

Hier im Saastal wurden und werden viele Bräuche und Traditionen bewahrt. Diese Region zählte lange zu den ärmeren Regionen und die Arbeit hier war sehr hart. Die Religion half den Menschen, das rauhe Leben besser zu ertragen. Das ist noch heute an der Vielzahl der Kirchen und Kapellen ringsum zu erkennen.

Bekannt sind vor allem die südlichen Dörfer. Das Saastal und die Berge rundum beinhalten im Süden diese Dörfer:

  • Gletscherdorf Saas-Fee (1798 m.ü.M.)
  • Saas-Grund (1559 m.ü.M.)
  • Saas-Almagell (1672 m.ü.M.)
  • Saas-Balen (1483 m.ü.M.)

Kapellenweg Saas-Grund - Saas-Fee

Der Saas-Fee Kapellenweg verläuft zwischen Saas-Grund und Saas-Fee. Er hat seinen Ursprung in der Geschichte der Dörfer. Früher gab es nur das Dorf “Saas”. Die Menschen bewegten sich je nach den Jahreszeiten zwischen Bergen und Tal hin und her. Zwischen den Orten wurden 15 kapellenartige Bildstöcke aufgestellt. Sie zeigen den Lebensweg von Jesus. Der Kapellenweg führt zunächst am Fluss Saaser Vispa entlang. Nach dem Campingplatz zweigt der Weg in Richtung Saas-Fee ab.

Die Kapelle Maria zur Hohen Stiege in Saas-Fee ist eine Gnadenkapelle. Sie wurde Ende des 17. Jahrhunderts an der Stelle eines Bildstockes errichtet. Immer mehr Pilger kamen und um sie herum wurden totgeborene Kinder aus der Region bestattet. Carl Zuckmayer ging ebenfalls den Kapellenweg. Er schwärmte von dem abendlichen Leuchten auf den Gipfeln der Mischabelkette am Ende des Kapellenweges.

Nicht zum Kapellenweg gehörend, aber dennoch sehenswert: Der Rippenhelm des ehemaligen Kirchturms ziert heute die Friedhofskapelle. Er gehört zum geschützten Kulturgut von Saas-Grund.

Saas-Fee Kirche Saas-Balen und Weiler Bidermatten

Die Kirche Mariä Himmelfahrt in Saas-Balen steht in der Liste des schützenswerten nationalen Schweizer Kulturgutes. Die Rundkirche wurde Anfang des 19. Jahrhunderts an einer Stelle erbaut, an der vorher bereits Kapellen standen. Beide Kapellen waren durch Steinschläge zerstört worden. Die alte Kapelle war eine Gnadenkapelle und wurde die “Wundertätige” genannt. Zwei verschieden grosse Zylinderteile scheinen heute ineinander zu verschmelzen. Gedeckt sind sie mit flachen Kegeldächern. Eine toskanische Vorhalle ist mit einem geschnürten Zwiebelturm verbunden. Die Kirche zählt zu den ungewöhnlichsten Kirchen des Spätbarock. Im Inneren sind Fresken und prachtvolle Altäre zu bestaunen.

Der Weiler Bidermatten ist ein Teil der Gemeinde Saas-Balen. Er liegt im Süden auf der Höhe von Saas-Grund. Wohnhäuser und landwirtschaftliche Betriebe sind in einem Zustand erhalten, dass sie zum nationalen Inventar erklärt wurden.

Saas-Fee Kapellenweg Kapellenweg (Foto: Saastal Tourismus AG
Saas-Fee Saas-Balen Rundkirche SommerSaas-Balen Rundkirche (Foto: ©SaastalTourismusAG-levinstudio)

Ausflugsziele Saas-Fee und Saastal

Die Destination Saas-Fee zieht sich vom Mattmark Staudamm im Süden etwa 30 km lang bis nach Visperterminen. Ausflugsziele sind in erster Linie in der schönen Berg- und Seenlandschaft zu finden. Auch besondere Attraktionen wie die Gletscherhöhle (Eispavillon) gehören dazu. Beliebte Ausflugsziele sind auch einzelne Berggipfel und die Bergbahnen selbst. In Saas-Fee gibt es darüber hinaus auch historische und kulturelle Güter zu bestaunen. Ganze Weiler oder einzelne Teile davon stehen in der Liste der besonderen Kulturgüter der Schweiz.

Zu den nördlichen Dörfern des Saastals gehören:

  • Eisten (1086 m.ü.M.)
  • Staldenried (1052 m.ü.M.)
  • Visperterminen (1378 m.ü.M.) und
  • Stalden (795 m.ü.M.)

Die Ausflugsziele werden mittels Bergbahnen und Wanderungen oder mit dem Velo meist schnell und unkompliziert erreicht.

Saas-Fee - Visperterminen mit Kapellenweg

Auch in Visperterminen lebten die Menschen nach dem bäuerlichen Zyklus “vom Grund zum Grat”. Je nach Jahreszeit und anfallender Tätigkeit waren sie zwischen Tal und Berg unterwegs.Visperterminen wird auch das “Heida-Dorf” genannt. Traditionen und Bräuche pflegen die Menschen noch heute. So ist die Fronleichnamsprozession ein alljährliches Spektakel, das viele Besucher herlockt. Auch der beliebte alpine “Alex-Berchtold Gedenk Riesenslalom" wird zum Ende der Saison in jedem Jahr hier veranstaltet.

In Visperterminen besitzt jeder Weiler seine eigene Kapelle. An jedem “Sacri Monti” entlang der Wege vom Grund zum Grat wurden kleine Kapellen oder Opferstöcke errichtet. Als besonders sehenswert gilt die Waldkapelle “Maria Heimsuchung”. Sie ist eine Wallfahrtskapelle und steht seit Mitte des 16. Jahrhunderts oberhalb von Visperterminen. Der Kapellenweg in Richtung Hüoterhüsi führt direkt zu dieser Kirche. Er liegt etwa eine halbe Stunde Weg oberhalb des Dorfes und führt an 10 Rosenkranzkapellen vorbei. Dieser Kapellenweg zählt zu den schönsten „Sacri Monti“ im Wallis.

Saas-Fee - Wohnmuseum im Heida Dorf Visperterminen

Das Wohnmuseum zeigt, wie die Menschen in der Region Saas-Fee gelebt haben. Die zu besichtigende Wohnung stammt aus 1701 und wurde bis 1985 bewohnt. Das Haus steht im Herrenviertel von Visperterminen. Küche, Stube und Kammer zeugen von einer Tradition, in der Privatheit und Intimität anders gelebt wurden als heutzutage. Die Ansprüche und Bedürfnisse waren sehr bescheiden.

Bedingt durch die jahreszeitlichen Wanderungen zwischen Berg und Tal waren mehrere Wohnungen erforderlich. Sie zeigen einen sparsamen Umgang mit den Ressourcen. Geöffnet ist das Museum im Sommer ab Juli mittwochs 15:00 -17:00 Uhr. Ausserhalb dieser Zeiten kannst du eine Besichtigung mit dem Tourismusbüro Visperterminen unter Tel. 027 946 03 00 absprechen.

In der weiteren Umgebung gibt es Mühlen, Weinpressen und Kalköfen in verschiedenen Weilern des Heida Dorfes, die nach einer Restaurierung heute öffentlich zugänglich sind.

Das Dorf Visperterminen ist von Saas-Grund etwa zwanzig Kilometer entfernt und von dort aus über die Postauto Linie 511 (Haltestelle Neubrück) erreichbar.

Saas-Fee Visperterminen KapellenwegVisperterminen Kapellenweg (Foto: Heidadorf Tourismus)
Saas-Fee Wohnmuseum Visperterminen  Wohnmuseum Visperterminen (Foto: Heidadorf Tourismus)

Saas-Fee - Suonen (Bewässerungskanäle)

Eine Suone ist ein historischer Bewässerungskanal, der für das Wallis typisch ist. Dabei wird Wasser in freien Kanälen vom Berg nach unten geleitet, um es auf den Alpen zur Bewässerung sowie für Trink- und Tränkewasser zu nutzen. In den Felswänden wurden dafür Holzkanäle angebracht. Spezielle Techniken ermöglichten die Überwindung von Geröllhalden und anderen Hindernissen. Wenn du genau hinhörst, kannst du heute noch die Hammerschläge der kleinen Wasserräder hören. Sie dienten der Überwachung des Wasserflusses und sind meist noch über grosse Entfernungen wahrnehmbar.

Suonenweg Saas-Allmagell - Saas-Grund

Ein schöner Suonenweg führt von Süden her ab Saas-Allmagell (1671 m ü. M.) nach Saas-Grund (1560 m ü. M.). Der leicht zu gehende Wanderweg ist in zwei Stunden zu bewältigen. Unterwegs siehst du die Suone Moosgufer und die alte Wasserleitung Heuwete. Startpunkt ist die Talstation der Sesselbahn Saas-Almagell. Der Weg ist zunächst mit “Zum Berg” markiert. Ab der neuen Brücke über den Almagellerbach geht der Suonenweg unterhalb des Moosgufers weiter “Zum Moos”. Der dritte Teil des Weges führt oberhalb der Talsstrasse an weiteren Weilern vorbei und endet in Saas-Grund im Dorfteil “Gasse”.

  • Distanz 6.2 km
  • Dauer 2 Std.
  • 254 Höhenmeter Anstieg
  • 373 Höhenmeter Abstieg

Suonenweg Visperterminen

Wenn du den Kapellenweg von Visperterminen hinauf zur Waldkapelle gehst, kommst du auch an der sehenswerten Suone “Bodmeri-Beitra” entlang. Sie wurde 1915 erbaut. Diese Suone bezieht ihr Wasser aus dem Riedbach in Mutji auf 1680 m.ü.M. Das Wasser wird etwa dreihundert Höhenmeter nach unten gebracht, um es auf den Alpweiden zu verteilen. In der gesamten Region Saas-Fee findest du immer wieder Suonen. Ein knapp 15 km langer Suonen-Wanderweg führt ab Visperterminen an diesen Kanälen entlang. Dabei sind auch Brückenstege der alten Suone Niwa zu bewundern. Sogar einen “Suonenwächter” gibt es hier. Seine Hütte steht für Besucher offen.

Saas-Fee - Hohsi-Land Kreuzboden mit Kreuzbodensee und Hohsaas Skigebiet

Der Kreuzboden liegt auf 2400 m ü. M. oberhalb von Saas-Grund und ist als Ausgangspunkt für diverse Wanderungen sehr beliebt. Er wird auch Hohsi-Land genannt. Mit der Gondelbahn erreichst du den Kreuzboden ab Saas-Grund in wenigen Minuten.

Das familienfreundliche Skigebiet Hohsaas liegt an den Berghängen der Weissmiesgruppe. Dorthin gelangst du mit der Gondelbahn Kreuzboden-Hohsaas. Zu den höchsten Berggipfeln der Weissmiesgruppe zählen:

  • Weissmies (4017 m ü. M.)
  • Lagginhorn (4010 m ü. M.) und
  • Fletschhorn (3993 m ü. M.)

Die Berge sind gut erreichbar und werden daher gern von Bergsteigern aufgesucht.

Der Kreuzbodensee als kleiner Stausee liegt sehr idyllisch. Hier findest du immer wieder angenehme Ruheplätze und Hängematten. Für ein Picknick stehen an mehreren Stellen Holzkohlegrills zur Verfügung. Ein Wasserpark im Hochsommer und ein Streichelzoo in Nähe der Bergstation bieten Abwechslung für die Kleinen. Hier beginnt auch die Abfahrt für eine Fahrt mit dem Monstertrotti, die über elf Kilometer Länge nach Saas-Grund hinab führt. Im Winter wird diese Abfahrt als Schlittelpiste genutzt. Am Kreuzbodensee kannst du auch angeln.

Saas-Fee Visperterminen Suonen  Visperterminen Suonen (Foto: Heidadorf Tourismus)
Saas-Fee KreuzbodenseeKreuzbodensee (Foto: Hohsaas Bergbahnen AG)

Saas-Fee - Brücken in Stalden

Stalden liegt im nördlichen Saastal an der Stelle, an der das Mattertal auf das Saastal trifft. Daher sind in und um Stalden besonders viele Brücken vorhanden. Sehenswert ist beispielsweise die Brücke zur Niwu Briggu (Ritibrigga), an der auch eine Kapelle errichtet wurde. Beides ist in der Liste der Schweizer Kulturgüter enthalten. Dazu gehören ebenfalls die Kinbrücke über die Mattervispa (Chibrigga) sowie die Merjenbrücke (Merjubrigga). Weitere geschützte Kulturgüter in Stalden sind das Meierhaus, der Embdaturm und die St. Michaelskirche. Eine Rundwanderung Brückenweg führt ab Bahnhof Stalden über die Merjubrücke und die Chibrücke und dauert 45 Minuten.

Sieben der insgesamt 29 Brücken in Stalden:

Brückenname Baujahr Länge (m) Höhe (m)
Chibrigga 1545
Ritibrigga 1599
Illasbrigga 1959 130 120
Steibrigga (Acherstäg) 1915
Niwbrigga 1922
Michaelsbrigga 1964 137 50
Merjubrigga 1930 108 115

Stalden ist von Saas-Grund etwa 15 km entfernt und mit der Postauto Linie 511 direkt erreichbar.

Saas-Fee - Mattmark Staudamm und Stausee

Der Mattmark Staudamm liegt auf 2200 m ü. M. am südlichen Ende des Saastals bei Saas-Almagell. Er ist der grösste Erddamm Europas und fasziniert mit einem beeindruckenden Gletscherblick. Den Stausee kannst du zu Fuss über ebene Wege in 2:15 h umrunden. Sie sind auch für eine Velotour bestens geeignet. Das Westufer ist sogar Kinderwagen- und Rollstuhlgängig. Zum Staudamm fährt zwischen Mitte Juni und Mitte Oktober regelmässig das Postauto. Hier gibt es auch einen Parkplatz. Vom Restaurant hast du einen direkten Blick zum Monte Moro Pass.

Saas-Fee Mattmark Staudamm  Mattmark Staudamm (Foto: ©SaastalTourismusAG levinstudio)
Saas-Fee Stalden Riti Brücke  Stalden Riti Brücke (Foto: Gemeinde Stalden)

Saas-Fee - Fellbach Wasserfall in Saas-Balen

Der Fellbach Wasserfall ist Ausgangspunkt für Wanderungen zu den Weilern Heimischgartu und Matt. Der Wasserfall fällt etwa vierzig Meter nach unten und gehört zu den schönsten Fotomotiven im Saastal.

Saas-Fee - Feegletscher

Der Feegletscher besteht aus zwei Gletscherteilen, dem Nord Feegletscher und dem Süd Feegletscher. Insgesamt zieht er sich von einer Höhe um 4200 m ü. M. über sechs Kilometer Länge bis etwa 1900 m ü. M. Der nördliche Teil ist ein Talgletscher, der aus der Mischabelgruppe an seiner steilen Ostflanke heraus fliesst. Der südliche Feegletscher kommt als Gebirgsgletscher aus einer Höhe mehr als 4000 m ü. M. vom Nordhang des Allalinhorns. Er wird auch Allalingletscher genannt und besteht aus mehreren Zungen. Alle speisen Wasser in den Fluss Feevispa ein.

Der südliche Feegletscher ist zum grossen Teil als Skigebiet erschlossen und wird im Sommer durch Bergbahnen schnell erreicht. In der ersten und zweiten Sektion fahren Luftseilbahnen. Die dritte Sektion ist die unterirdische Standseilbahn Metro-Alpin. Ihre Bergstation befindet sich in Mittelallalin auf 3456 m ü. M.

Saas-Fee Gletscher Saas Fee Gletscher Saas-Fee (Foto: SaastalTourismusAG Finnegan Laver)
Saas-Fee GletscherGletscher Saas-Fee (Foto: Saastal Tourismus AG Vernon Deck)

Saas-Fee - Höhenweg Almagelleralp mit Hängebrücken

Dieser abenteuerliche Höhenweg führt vom Kreuzboden über das Almagellertal zunächst zur Almagelleralp. Anschliessend überquerst du eine 60 m lange Hängebrücke sowie zahlreiche Leitern und Treppen. Es gibt auch Stellen, die mit Drahtseilen gesichert sind. Eine zweite Hängebrücke (45 m lang) befindet sich in direkter Nähe. Der Erlebnisweg Furggstalden ist nur für Schwindelfreie und absolut Trittsichere geeignet. Im ersten Teil des Weges kann es sehr windig werden. Er ist insgesamt 11 km lang. Ab Furggstalden kommst du mit der Sesselbahn nach Saas-Almagell und von dort mit dem Bus nach Saas-Grund.

Saas-Fee - Allalinhorn

Das Allalinhorn ist mit 4027 m ü. M. eher einer der niedrigeren Viertausender der Mischabelgruppe. Auch die nach dem Allalinhorn bezeichnete Allalingruppe besteht in der Mehrheit aus höheren Viertausendern:

  • Alphubel (4206 m.ü.M.)
  • Strahlhorn (4190 m.ü.M.)
  • Rimpfischhorn (4198 m.ü.M.)

Das Allalinhorn gehört zu den verhältnismässig einfach zu begehenden Viertausendern. Bergführer bieten Touren an. Auf eigene Faust solltest du einen Aufstieg auf keinen Fall wagen, da nicht nur Gletscherspalten und “dünne Luft” ernst zu nehmende Gefahren darstellen.

Saas-Fee - Mittelallalin und Eispavillon

Der Eingang zum Eispavillon liegt hoch über dem Ort Saas-Fee auf 3500 m ü. M. und ist von der Bergstation Mittelallalin aus zugänglich. Die Grotte ist über einen siebzig Meter langen Kanal begehbar. Das Eis im Inneren des Gletschers ist etwa zweitausend Jahre alt. Im Inneren gestaltete 2016 der Luzerner Architekt Alexander Galliker eine neue Eiswelt zu den Themen Märchen, Sagen und Mystik. Im Inneren des Gletschers kannst du neben wunderschönen Eisskulpturen auch die Inszenierung einer Lawine mit Druckwelle erleben. Lichteffekte unterstützen die beeindruckende Inszenierung. Musikveranstaltungen mit komplett auf Naturinstrumenten gespielter Musik finden im Inneren statt. Die Beleuchtung erfolgt ausnahmslos mit energieeffizienten LED-Leuchten.

Saas-Fee Allmageller HöhenwegAllmageller Höhenweg (Foto: Saastal Tourismus)
Saas-Fee Eispavillon Eisskulpturen Eispavillon Eisskulpturen (Foto: Schweiztourismus MySwitzerland)

Swiss Activities Tipps für Saas-Fee

Innerhalb der Destination Saas-Fee gibt es einige besonders schöne Plätze. Sie bieten einmalige Naturspektakel oder sind einzigartig schöne Plätze zum Fotografieren. Wir haben die folgenden Tipps für dich recherchiert.

Leuchtende Berggipfel
Die weissen Gipfel der Mischabelkette leuchten besonders schön im Abendrot. Einen besonderen Platz zum Betrachten dieses Schauspiels fand Carl Zuckmayer am Ende des Kapellenweges in Saas-Fee.

Suonen in Visperterminen
Etwas abseits des Tourismus gibt es im “Heida Dorf” Visperterminen im nördlichen Teil des Saastals schöne Wanderwege. Unterwegs findest du überall historische Kapellen und Suonen (Bewässerungsanlagen). Mit der Suone “Bodmeri” am Kapellenweg kannst du gleich zwei Sehenswürdigkeiten in einem Ausflug entdecken. „Sacri Monti“ sind sonst im Piemont und in der Lombardei zu finden.

 Saas-Fee Visperterminen BergseeVisperterminen Bergsee (Foto: Heidadorf Tourismus)
Saas-Fee Visperterminen KapellenwegVisperterminen Bergsee (Foto: Heidadorf Tourismus)

Mit dem Kinderwagen am Mattmark Staudamm Mit dem Kinderwagen kannst du am Westufer des Mattmark Stausees entlangfahren. Auch für Rollstühle ist dieser Weg geeignet. Zum Staudamm gelangst du im Sommer mit dem Postauto oder dem eigenen PKW. Ein Restaurant steht direkt am Staudamm.

Höhenweg Almagelleralp Der Höhenweg Almagelleralp in Verbindung mit dem Erlebnisweg Furggstalden ist ein sehr anspruchsvoller Wanderweg. Gleichzeitig bietet er wunderschöne Aussichten, vor allem beim Überqueren der Hängebrücken. Die Viertausender der Mischabelgruppe erscheinen zum Greifen nah.

Nächtliche Klettertour Die geführte (leichte) und dennoch spektakuläre Klettertour Gorge Alpin wird auch nachts angeboten. Sie führt durch die zerklüftete Feeschlucht von Saas-Fee nach Saas-Grund. Nach einer rasanten Tyrolienne Fahrt kannst du die Tour mit einem Fondueplausch abschliessen.

11 km mit dem Monstertrotti Einige der alpinen Wanderungen oder Klettersteigtouren enden in Kreuzboden. Eine coole Kombination ist es, ab Kreuzboden die elf Kilometer nach unten mit einem Monstertrotti zu fahren. Du ruhst dich nach den Strapazen aus und kannst gleichzeitig einen tollen Ausblick geniessen.

Solltest du dich inmitten der Natur über kleine Hammerschläge wundern, die an dein Ohr dringen: Es sind die kleinen Wasserräder der Suonen, die oft weithin hörbar sind.

Aktivitäten und Erlebnisse Saas-Fee

Saas-Fee ist für Aktivitäten das ganze Jahr über sehr gut geeignet. Aufgrund des für hochalpine Verhältnisse eher milden Klimas scheint auch im Winter beinahe täglich die Sonne. Ob Wandern, Skifahren oder Radfahren: Du hast mit deiner Familie die Qual der Wahl. Es gibt mehr als 150 km Winterpisten und 350 km Wanderwege, die teilweise auch für das Mountainbike super geeignet sind. Der südliche Feegletscher ist gut erschlossen und ermöglicht Wintersport auch in den Sommermonaten.

Zu den beliebtesten Aktivitäten in Saas-Fee zählen:

  • Skifahren, Snowboarden und Schlitteln
  • Winterwandern, Schneeschuhlaufen, Skilanglauf
  • Bergwandern, Gletscherwandern
  • Klettersteige (Via Ferrata), Winter Canyoning, Klettergärten, Bouldern
  • Mountainbiking, E-Bike fahren
  • Andere Aktivitäten
Saas-Fee Hängebrücke zur Almageller AlpHängebrücke zur Almageller Alp (Foto: Switzerland Tourism, Lorenz Richard)
Saas-Fee WandernWandern Saas-Grund (Foto: ©SaastalTourismusAG-PuzzleMedia)

Winteraktivitäten

Länge (km) Aktivität Ort/Region
+100 km Ski und Snowboarden Saas-Fee
60 km Präparierte Winterwanderwege Saastal
32 km Langlaufpisten / Langlaufloipen Saastal
8 km Präparierte Skating Pisten Saastal
11 km Schlittelpisten /Nachtschlitteln Kreuzboden - Saas-Grund
6 km Schlitteln / Nachtschlitteln Hannig - Saas-Fee
0,11 km Snowtubing Saas-Almagell

Sommeraktivitäten

Länge (km) Aktivität Ort/Region
350 km Wander und Themenwege Region Saas-Fee / Saastal
150 km Mountainbike Trails Saastal
70 km Markiertes Mountainbikenetz Saastal
20 km Gletscherpisten Ski (Sommer) Saas-Fee
11 km Monstertrotti Strecke Kreuzboden - Saas-Grund
5 km Trotinett Strecke Hannig - Saas-Fee
0,9 km Rodelbahn Feeblitz in Saas-Fee

Skifahren / Snowboarden in Saas-Fee

Insbesondere in Saas-Fee selbst findest du ein schneesicheres Skigebiet mit vielfältigem Betätigungsfeld für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis.

Für Wintersportler mit Geduld gibt es den Adrenalin-Cup: Das 125-Tage-Rennen. Zehn Disziplinen in den Kategorien Alpin, Adrenalin und Endorphin gehören zu diesem Cup. Du hast ganze vier Monate Zeit, um deine Leistungen zu verbessern. Zu den Disziplinen zählen Skispringen, Slalom und Abfahrtsgeschwindigkeit, Winterwandern oder der Besuch der Gletschergrotte. Deinen Stand siehst du jederzeit an Bildschirmen im Skigebiet. Gemessen wird vollautomatisch und Fotos gibt es auch dazu. Den Adrenalin Pass bekommst du für einen kleinen Aufpreis zum Skipass.

Skigebiet Saas-Fee

Das Skigebiet Saas-Fee besteht genau genommen aus zwei Skigebieten. Das Wintersportgebiet befindet sich auf 1789 bis 3563 m.ü.M. Zum Skifahren und Snowboarden stehen 100 km Pisten und 5 km Skirouten zur Verfügung. 23 Lifte befördern die Gäste. Das Sommerskigebiet ist kleiner und liegt auf dem Gletscher. Ab Juli kannst du hier bis zu 20 km Pisten nutzen. Die Alpin Express Gondelbahn und die Metro Alpin bringen dich zum Gletscher. An der Bergstation am Mittelallalin sind dann drei Schlepplifte in Betrieb.

Im Wintersportgebiet teilen sich die Pisten auf 60 km rote (mittelschwere) und jeweils 20 km blaue (leichte) und schwarze (schwere) Pisten auf. Für Skitouren gibt es zusätzlich 5 km Pisten.

Der Freestyle Park auf dem Allalin Gletscher ist ab der Bergstation Mittel Allalin erreichbar und wird im Sommer ständig neu präpariert. Er ist ein Paradies für Snowboarder und Freeskier. Wegen der guten Schneeverhältnisse lädt es zum Jibben und Shredden ein. Im Winter wird ein Snowpark oberhalb von Morenia eingerichtet.

Skigebiet Hohsaas - Saas-Grund

Das Skigebiet Hohsaas - Saas-Grund liegt auf 1672 - 2400 m.ü.M. Es verfügt über 12 km blaue und 21.3 km rote Pisten. Dazu kommen 5 km für Skitourengeher. Zwei Gondelbahnen, 2 Lifte und 2 Babylifte stehen dir hier zur Verfügung. Für Kinder gibt es im Kinderparadies Hohsiland einen 138 m langen Zauberteppich. Er führt an Totempfählen der Sioux-Indianer entlang. Hohsi- und Indianerfiguren begleiten die Kinder bei ihren ersten Schneeversuchen.

Skigebiet Heidbodme - Saas-Almagell

Im gemütlichen Skigebiet Heidbodme - Saas-Almagell findest du 4 km blaue und 8 km rote Skipisten vor. Sieben Lifte befördern die Wintersportler, davon zwei aufeinanderfolgende Sesselbahnen ab Saas-Almagell. Hier befindet sich auch Kians Abenteuerland für Kinder. Auf 40’000 m2 werden geboten: Kino-Iglu, Kinder-Skidoos, eine Snowtubingbahn, Parcours, Zauberteppich, Pinocchio-Anfängerlift und Schneekarussell.

Skigebiet Saas-Balen

Das winzige Skigebiet Saas-Balen besteht aus 0.5 km blauer Piste und einem Schlepplift.

 Saas-Fee SkifahrenSkifahren (Foto: Saastal Tourismus)
 Saas-Fee Kians Abenteuerwald Saas Almagell Kians Abenteuerwald Saas-Almagell (Foto: Saastal Tourismus)

Schlitteln Saas-Fee

Saas-Fee hat drei längere Schlittelpisten. Sie sind drei, sechs und elf Kilometer lang und bieten schöne Aussichten. Hinzu kommen kleine Anlagen im Weiler Unter dem Berg (Saas-Grund) und im Dorf Saas-Balen. Alle Schlittelpisten sind an bestimmten Tagen auch abends zum Nachtschlitteln geöffnet und teilweise beleuchtet.

Kreuzboden (2400 m.ü.M.) nach Saas-Grund (1559 m.ü.M.)

11 km, 846 hm. Die Abfahrt enthält keine gefährlichen Passagen (für Familien geeignet). Sie bietet eine besonders schöne Sicht auf die Mischabelgruppe. Achtung: im ersten Teil fährst du über eine Skipiste. Du kannst dies umgehen und in Trift die Schlitteltour beginnen. Bis zur Mittelstation Trift ist die Piste mittwochabends beleuchtet. Schlitten und Stirnlampen bekommst du an allen drei Stationen der Hohsaas Bergbahnen AG. Hier erfolgt auch die Rückgabe.

Die Ticketpreise gelten ohne Berücksichtigung der SaastalCard. Im Preis enthalten sind jeweils mehrere Fahrten mit der Seilbahn von Saas-Grund nach Kreuzboden.

Hannig (2340 m ü. M.) nach Saas-Fee (1800 m ü. M.)

6 km, etwa 520 hm Abfahrt Die teilweise sehr rasante Abfahrt ist für Kinder weniger gut geeignet. Die Strecke verläuft über den sogenannten Sonnenberg und abseits jeglichen Skibetriebes. Schlitten und Stirnlampen werden an den Stationen der Saastal Bergbahnen AG in Hannig oder Saas-Fee ausgeliehen.

Die angegebenen Ticketpreise gelten ohne Saastal Card. Inhaber von Skipass oder Magic Pass fahren kostenlos..

Berghaus Furggstalden (1900 m ü. M.) nach Saas-Almagell (1678 m. ü. M.)

3 km, 222 hm Abfahrt. Der angenehme Schlittelweg für die ganze Familie beginnt an einem Sonnenplateau und führt durch den Wald und an Weilern vorbei. Schlitten und Stirnlampen mietest du in Saas-Almagell.

Saas-Fee Schlitteln Schlitteln (Foto: Saastal Tourismus)
Saas-Fee Schlitteln Nachtschlitteln Hannig Saas Fee Nachtschlitteln Hannig (Foto: Saastal Tourismus)

Winterwandern / Schneeschuhlaufen / Langlauf in Saas-Fee

Winterwandern macht in der Region besonders viel Spass. Es gibt genügend Schnee, um durch die Winterlandschaft zu stapfen und den besonderen Reiz einer verschneiten Berglandschaft zu geniessen. Saas-Fee hat 60 km Wanderwege und genügend Platz abseits der Wege für das Schneeschuhwandern. Dazu kommen 32 km Langlaufpisten im Saastal. Zusätzlich werden acht bis zwölf Kilometer Skating Pisten im Saastal präpariert. Nachfolgend einige ausgewählte Routen.

Carl Zuckmayer Winterwanderweg

Dieser Rundweg beginnt und endet am Haus Vogelweide in Saas-Fee (1831 m ü. M.) und ist gespurt. Du gehst via Bärufalla, Mälchbodu und Cafe Alpenblick, danach Abstieg vom Sonnenberg Hannig über den Zick Zack Weg.

  • Schwierigkeit: leicht
  • Dauer: 1:30 h
  • Distanz: 4.9 km
  • Ab- und Aufstieg: ca. 220 (hm)
  • Saison: Dezember bis April
  • Geeignet für: die ganze Familie, ggf. mit Wanderstöcken

5 leichte bis mittelschwere Schneeschuhwanderungen

Diese Schneeschuhwanderungen sind leichte Wanderungen und von der ganzen Familie absolvierbar. Lediglich der Rundweg Längfluh weist Gefahren auf, weil er die Skipiste unterhalb eines Schleppliftes überquert.

  • Gletschergrotte im Winter: Einweg, 2.1 km. 1 h, 209 hm Anstieg
  • Winterwanderung Britanniahütte: Einweg, 3 km, 1:15 h, 201 hm Anstieg, 160 hm Abstieg. Der Weg führt von der Bergstation Felskinn aus via Chessjengletscher bis zum Egginerjoch und von dort zur Britanniahütte (3030 m ü. M.). Ab März wird der Weg gespurt und die Britanniahütte geöffnet. Der Weg kann dann auch ohne Schneeschuhe begangen werden.
  • Winterwanderung Sengg: Rundweg, 4 km, 1:15 h, 81 hm An- und Abstieg. Vom Weiler Wildi durch den Wald zum Restaurant Fletschhorn und zurück.
  • Weg der Stille im Winter: Einweg, 1.9 km, 1 h, 48 hm Anstieg, 67 hm Abstieg. Der Weg beginnt an der Talstation, Saas-Grund (1.553 m) und führt über 18 meditative Stationen.
  • Rundweg Längfluh: 2 km, 0:45 min, 132 hm An- und Abstieg. Der Weg bildet die Form einer Acht.

Die Langlaufloipen sind meist kurz gehalten und laufen oft entlang von Winterwanderwegen. Besonders beliebt sind in Saas-Fee eine 6 km lange Höhenloipe sowie die 26 km lange Saastal Loipe. Sie verläuft von Saas-Balen über Saas-Almagell bis zur Eiu Alp und ist teilweise recht eng. Sie führt direkt unter der imposanten Staumauer entlang.

Anspruchsvolle Mehrtagestour mit Schneeschuhen

Eine sehr anspruchsvolle geführte Viertagestour mit Schneeschuhen auf gleich zwei Viertausender beginnt in Saas-Fee. Dabei kannst du neben dem Allalinhorn (4027 m ü. M.) auch den Alphubel (4206 m ü. M.) erleben. Der Weg führt dich durch den Mischabelkamm zwischen Saastal und Mattertal. Sie wird von der Mammut Alpine School für 3 bis 6 Personen durchgeführt.

Saas-Fee mit Schneeschuhen auf zwei 4000er Mammut Alpine School mit Schneeschuhen auf zwei 4000er (Foto: Schweiztourismus MySwitzerland)
Saas-Fee SkilanglaufSkilanglauf (Foto: Schweiz Tourismus MySwitzerland)

Bergwandern in Saas-Fee

Insgesamt findest du in der Destination ein Wandernetz von 350 km Länge.

Highlights:

  • Bergwanderungen an den Berghängen
  • Talwanderungen
  • geführte Bergsteigertouren auf 4000-er

Im Folgenden werden einige der spektakulärsten und schönsten Touren beschrieben.

7 Bergwanderungen

Die Bergwanderungen sind meist für die ganze Familie geeignet. Wichtig sind richtige Schuhe und Kleidung sowie Bergstöcke.

  • Gemsweg von Bergstation Hannig nach Saas-Fee (mittel): 7.9 km, 2:30 h, 106 hm Auf- und 642 hm Abstieg. An den Berghängen und einer Suone entlang geht es moderat abwärts.
  • Steinwildpfad von Bergstation Hannig nach Saas-Fee (mittel bis schwer): 9 km, 4 h, 424 hm Anstieg, 951 hm Abstieg. Der Weg führt über den steinigen Mällig, den Höhenweg Saas-Fee - Grächen, Senggbodu und Bärufalla.
  • Almageller Höhenweg von Bergstation Kreuzboden nach Saas-Almagell (mittel): 10.4 km, 3:30 h, 204 hm Aufstieg, 931 hm Abstieg. Der Höhenweg punktet mit einer grandiosen Aussicht am Triftgrätji.
  • Monte Moro Pass vom Mattmark Staudamm auf den Monte Moro Pass (mittel bis schwer): 7.4 km, 3 h, 721 hm Aufstieg, 148 hm Abstieg. Der Weg führt bergan zur Maria Statue auf alten Wallserpfaden.
  • Auf den Spuren der Murmeltiere vom Sportplatz in Saas-Fee zum Spielboden (leicht): 3.9 km, 2 h, 650 hm Anstieg. Es geht am Gletschersee entlang zur Gletscheralp, danach hinauf zum Spielboden. Hier kannst du etliche zahme Murmeltiere beobachten.
  • Meditativer Rundweg Saas-Fee (leicht) Kapellenweg: 4 km, 1:30 h, 198 hm Auf- und Abstieg. Ab der Pfarrkirche Saas-Fee gehst du den Stadelweg hoch zum Aqua Allalin. Du besuchst die Kapellen Zur Hohen Stiege, die Josefskapelle und über den Maultierweg die Theodulskapelle.
  • Weg der Eindrücke von Saas-Grund nach Hohsaas (mittel): 9.6 km, 5:15 h, 1578 hm Aufstieg

3 Talwanderungen

Wanderungen im Saastal und nahe des Mattmark Stausees belohnen dich mit wunderbaren Aussichten in die Walliser Alpen. Mitte Juni bis Mitte Oktober fährt das Postauto zum Staudamm. Ein Parkplatz und ein Restaurant mit Terrasse sind ebenfalls vorhanden.

  • Mattmark Stausee Rundweg (leicht): 8 km, 2:15 h, 46 hm Aufstieg, 64 hm Abstieg. Der familienfreundliche und ebene Weg lässt sich gut gehen.
  • Talweg Saas-Almagell – Mattmark (mittel): 6.7 km, 3:15 h, 533 hm Aufstieg, 3 hm Abstieg
  • Naturwaldreservat Löübinobodme (leicht): 7.2 km, 2:15 h, 96 hm Aufstieg, 609 hm Abstieg. Der unberührte Föhrenwald wird über die Zwischenstation der Bergbahnen Hohsaas erreicht. Er wird auch Saaser Yellowstone Park genannt.
 Saas-Fee Wandern Herbst Hannig Herbst Wandern Hannig (Foto: Saastal Tourismus)
Saas-Fee Wandern Herbst Hannig Herbst Wandern Hannig (Foto: Saastal Tourismus)

Mit 6 Bergtouren und 21 Hochtouren bietet die Destination Saas-Fee ein breites Feld für alpine Bergsteiger.

Geführte Bergtour Hohsaas - Weissmieshütte auf das Lagginhorn (4010 m.ü.M.):

Die eigentliche Bergtour beginnt nach einer Übernachtung auf der Weissmieshütte auf 2700 m.ü.M.. Der Weg zum Gipfel führt über Gletscher, Schneefelder und Felsen.

  • Schwierigkeit: mittelschwere 4000er Tour
  • Dauer: 7 h (4:30 h auf, 2:30 h ab)
  • Auf-/ Abstieg: 1300 hm
  • Saison: Mai bis Mitte Oktober
  • Geeignet für: Bergsteiger mit alpiner Erfahrung, nur mit Guide

Geführte Bergtour Hohsaas - Weissmieshütte auf das Fletschhorn (3993 m.ü.M.):

Auch diese Tour benötigt eine vorhergehende Übernachtung auf der Weissmieshütte. Der Weg geht über Schnee und Eis.

  • Schwierigkeit: mittelschwere 4000er Tour
  • Dauer: 7:30 h (4:30 h auf, 3:00 h ab)
  • Ab- und Aufstieg: ca. 1270 (hm)
  • Saison: Mai bis Mitte Oktober
  • Geeignet für: Bergsteiger mit alpiner Erfahrung, nur mit Guide.

Geführte Bergtour Britanniahütte auf das Allalinhorn Ostgrat (4027 m ü.M.):

Nach Übernachtung auf der Britanniahütte auf 3030 m ü. M. führt der Weg über den ansteigenden Hohlaubgletscher. Über ein eindrückliches Schneegrat und ein Kletterstück kommst du zum Ostgrat.

  • Schwierigkeit: mittelschwere 4000er Tour
  • Dauer: 5:30 h (4:00 h auf, 1:30 h ab)
  • Aufstieg: 1100 hm, Abstieg 500 hm
  • Saison: Mitte Juni bis Ende September
  • Geeignet für: Bergsteiger mit alpiner Erfahrung, nur mit Guide.
Saas-Fee Bergtour Allalin BesteigungAllalin Besteigung (Foto: Saastal Tourismus)
Saas-Fee BergtourBergtour (Foto: Saastal Tourismus)

Gletscher Wanderung Saas-Fee

Eine Gletscher Wanderung führst du mit einem Bergführer durch. Im Sommer sind dafür Steigeisen erforderlich. Deine Ausrüstung: knöchelhohe Schuhe, warme Kleidung, Mütze, Handschuhe, Sonnenbrille und Sonnenschutz. Sicherheits Ausrüstung stellt der Bergführer.

Gletscherwanderung Fee Gletscher

Diese Wanderung hinterlässt unvergessliche Eindrücke. Sie beginnt an der Bergstation Längfluh und führt bis zum Panoramaplatz. Am Seil eines Bergführers gehst du an Gletscherspalten und monumentalen Eiszacken entlang bis hinunter zur Station Spielboden.

  • Dauer: 4-5 Stunden
  • Abstieg: 420 hm
  • Saison: Juni bis September, Mitte Dezember bis Mitte April

Du benötigst dafür Steigeisen, Schneeschuhe, Skistöcke und Klettergurt.

Gletscherwanderung Trift Gletscher

Diese kurze Wanderung beginnt auf der Hohsaas und führt durch prächtige Eisformationen.

  • Dauer: 2.5 Stunden

Hierfür benötigst du Schneeschuhe und Anseilgurt.

Klettersteige Saas-Fee

Innerhalb der Destination Saas-Fee findest du etliche Klettersteige unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Alle haben eines gemeinsam: eine unglaubliche Sicht auf die Kulisse der achtzehn Viertausender rund um das Saastal. Die meisten Klettersteige sind nur im Sommer und im beginnenden Herbst begehbar. In jedem Fall sind gute trittsichere Schuhe und die Mitnahme eines Klettersteigsets ein Muss!

Diese Klettersteige sind im Schwierigkeitsgrad mittel bis schwer eingestuft:

  • Klettersteig Britannia (schwer)
  • Klettersteig Jegihorn/Jägihorn
  • Klettersteig Mittaghorn
  • Mini Klettersteig Kreuzboden/Hohsaas
  • Klettersteig Almagellerhorn
  • Gorge Alpin
  • Alpiner Jägerweg
  • Via Ferrata del Lago

Ausrüstungen und Klettersteig-Sets kannst du in den Sportgeschäften in Saas Fee, Saas Grund oder Saas Almagell mieten.

Für nicht geführte Touren solltest du unbedingt einige Sicherheitsregeln beachten:

  • Bitte geh nur bei sicherer Wetterlage los, ein Schlechtwettereinbruch und Gewitter sind oft lebensgefährlich.
  • Neben einer guten Kondition ist die richtige Ausrüstung für die Klettersteige sehr wichtig. Dazu gehören Kletterhelm, Klettersteigset, Klettergurt, Bandschlinge, Klettersteigschuhe, Klettersteighandschuhe und HMS-Karabiner.

Klettersteig Britannia, 3130 m.ü.M.: Gebiet Saas-Fee Britanniahütte

Dieser Klettersteig ist der jüngste in der Region und ausschliesslich bei sicherer Wetterlage und mit guten Schuhen begehbar. Der Einstieg liegt etwa 250 Meter unterhalb der Britanniahütte auf 2970 m.ü.M. Er führt nach oben auf den Mittel Allalin Grat.

  • Schwierigkeitsgrad: K3 und K4
  • geöffnet: von Anfang Juli bis Ende September
  • Dauer: 3 h (ab Britanniahütte und zurück)
  • Strecke: 1.7 km
  • Auf- und Abstiege: 251 hm
  • Klettersteig-Sets zur Miete: Britanniahütte (SAC-Hütte)

Klettersteig Jägihorn, 3206 m.ü.M.: Gebiet Hohsaas (alpin, anspruchsvoll)

Der Klettersteig Jägihorn ist der höchste Steig in den Westalpen. Er wird von der Weissmieshütte (2726 m.ü.M.) in etwa 35 min erreicht. Auf dem Weg überwindest du die Seitenmoräne des Tälligletschers. Ab Seilbahnstation Kreuzboden (2400 m.ü.M.) benötigst du etwa 70 min. Zu Sommerbeginn gibt es auf der Strecke des Abstiegs oft noch Schneefelder.

Vom Gipfel des Jägihorns geniesst du die besondere Aussicht auf das Allalinhorn und die Mischabelgruppe sowie auf Weissmies. Geführte Besteigungen werden von Ende Juni bis Mitte Oktober durchgeführt.

  • Schwierigkeitsgrad: K3 oder K4
  • geöffnet: von Mitte Juni bis Ende September/Mitte Oktober
  • Dauer: 7-8 h (3-4 h ab Einstieg zum Gipfel, halbe Zeit für den Abstieg nach Kreuzboden)
  • Strecke: 6 km
  • Auf- und Abstiege: 839 hm
  • Sicherungen: 1000 m Stahlseil, 400 Haken (Griffe/Tritte), 5 Leitern, eine Stahlseilbrücke

Seit 2016 ist eine neue Variante begehbar: Sie ist als K4 eingestuft und benötigt den gesamten Tag. Die Seilbrücke mit Brettern ist 120 m lang und es schliesst sich eine anspruchsvolle Kletterpartie an.

Klettersteig Mittaghorn, 3144 m.ü.M.: Gebiet Saas-Fee - Saas-Almagell

Dieser Klettersteig ist auch für Einsteiger gut zu bezwingen. Der Einstieg beginnt nach etwa 1.5 Stunden Gehzeit von der Seilbahnstation Morenia (2550 m.ü.M.) entfernt auf etwa 2800 m.ü.M.

Die als leicht bis mittel eingestufte Tour ist von ihrer Länge her dennoch nicht zu unterschätzen und kann leicht den ganzen Tag beanspruchen.

  • Schwierigkeitsgrad: K 2 bis K3
  • geöffnet: von Anfang Juli bis Ende September
  • Dauer: 5 h (1.5 h ab Einstieg zum Gipfel, 2 h für den Abstieg nach Plattjen)
  • Strecke: 4.5 km
  • Auf- und Abstiege: 573 hm
Saas-Fee Jegihorn Jegihorn (Foto: Saastal Tourismus)
Saas-Fee Klettersteig Jaegihorn  Jegihorn (Foto: Saastal Tourismus)

Mini Klettersteig Kreuzboden/Hohsaas, 1700 m.ü.M..: Gebiet Hohsaas

Der Mini Klettersteig ist für Neulinge sehr gut geeignet. Du kannst Techniken erlernen oder deine Geschicklichkeit üben.

Er beginnt bereits fünf Minuten von der Talstation Kreuzboden/Hohsaas (1560 m.ü.M.) entfernt. Für den Einstieg benötigst du eine Leiter, die mit einem Schloss gesichert ist. Diesen bekommst du bei Intersport Zurbriggen in der Saasstrasse 241 oder im Hotel Alpha.

  • Schwierigkeitsgrad: K3
  • geöffnet: das ganze Jahr über
  • Dauer: 1.5 h (1 h ab Einstieg zum Gipfel, 20 min für den Abstieg nach Saas-Grund)
  • Strecke: 0.7 km
  • Auf- und Abstiege: 97 hm
  • Kosten 20 CHF, Depot Schlüssel 30 CHF
  • für Kinder ab 8 Jahren geeignet

Auf geführten Touren erfolgt der Abstieg per Abseilen.

Klettersteig Almagellerhorn, 3042 m.ü.M.: Gebiet Saas-Almagell

Ab der Bergstation Heidbodme erreichst du nach etwa einer Stunde den Aussichtspunkt bei “Wanne”. Über den alpinen Höhenweg und einige Felsbänder gehst du zum Antronapass. Der eigentliche Klettersteig ist nur ein kurzes Stück, das bis zum Punkt 3042 über den Nordostgrat führt. Der weitere Weg ist wiederum ein alpiner Wanderweg, allerdings teilweise mit Seilen gesichert. Auch Geröllfelder musst du überqueren. So gelangst du auf den Gipfel (3327 m.ü.M.) und erhältst eine einzigartige Aussicht auf den Mattmarksee, ins Furggtälli und auf die Mischabelkette.

  • Schwierigkeitsgrad: K 3
  • geöffnet: Juli bis September
  • Dauer: 3 h
  • Strecke: 3.1 km
  • Auf- und Abstiege: 979 hm Aufstieg, 32 hm Abstieg
Saas-Fee Mini Klettersteig Saas-Grund   Mini Klettersteig Saas-Grund (Foto: Saastal Tourismus)
Saas-Fee Klettersteige im Saastal  Klettersteige im Saastal (Foto Schweiz Tourismus MySwitzerland)

Alpiner Jägerweg: Gebiet Saas-Balen

Der Alpine Jägerweg darf ausschliesslich mit Bergführern begangen werden, ist jedoch nicht sehr schwierig. Er beginnt am Dorfplatz Saas-Balen (1483 m ü. M.)

  • Schwierigkeitsgrad: K 2
  • geöffnet: Juli bis September
  • Dauer: 2.5 h
  • Ausrüstung: Seil, Anseilgurt und Helm (stellt der Bergführer)

Gorge Alpin / Alpine Canyon: Gebiet Saas-Fee

Diese Tour beginnt im Dorf Saas-Fee (1593 m ü. M.) und darf ausschliesslich mit Bergführern begangen werden. Der Einstieg beginnt an der Schlucht Brücke oder am Hotel La Gorge. Anschliessend wird die Feeschlucht von Saas-Fee nach Saas-Grund hindurch gegangen. Die Schlucht ist wild zerklüftet. Der Weg führt über Leitern, Stahlseile und Hängebrücken. Als Höhepunkt werden eine rasante Tyrolienne und ein Pendelgang genutzt. Dabei kommst du möglicherweise an gefrorenen Wasserfällen vorbei. Als Besonderheit wird diese Tour in der Nacht angeboten und mit Fondue oder Raclette ergänzt.

  • Schwierigkeitsgrad: K 2
  • geöffnet: Juli bis September und Mitte Dezember bis Mitte April
  • Dauer: 3.5 bis 4 h

Via Ferrata del Lago, 3137 m.ü.M.: Gebiet Saas-Almagell

Diese Via Ferrata ist eine Tour über zwei Tage, die nach Italien ins Antronatal führt. Sie beginnt in Gondo / Zwischbergen und am zweiten Tag an der Andollahütte CAI.

  • Schwierigkeitsgrad: K 3
  • geöffnet: Juli bis September
  • Dauer: 2 Tage
  • Ausrüstung: ein Eispickel pro Gruppe ist empfehlenswert

Der erste Tag beginnt mit einer vierstündigen Tour ab Zwischbergen über Chäller zum Passo Andolla (2418 m ü. M.). Der anschliessende Abstieg zur Andolla Hütte dauert etwa 40 Minuten.

Am zweiten Tag gehst du etwa 2.5 Stunden bis zum Einstieg. Von dort bis auf den Sonnigpass benötigst du zwei Stunden. Der Abstieg zur Almagellerhütte dauert zwei weitere Stunden. Ein Schneefeld oder im Spätsommer ein einfacher Gletscher sind zu überqueren.

Schwierigkeitsgrade beim Klettern

  • K1 einfach
  • K2 einfach bis mässig schwierig, teilweise etwas anstrengend oder kräfteraubend
  • K3 grösstenteils schwierig, anstrengend und kräfteraubend
  • K4 grösstenteils schwierig, anstrengend und kräfteraubend
  • K5 extrem schwierig, da sehr anstrengend und äusserst kräfteraubend
  • K6 extrem schwierig, sehr anstrengend und äusserst kräfteraubend, plus sehr gute Klettertechnik unabdingbar
Saas-Fee WinterklettersteigWinterklettersteig (Foto: Schweiz Tourismus MySwitzerland)
Saas-Fee Gorge Alpin Alpine Canyon Winter Gorge Alpin (Foto: Saastal Tourismus)

Klettergärten in Saas-Fee

Klettergärten eignen sich perfekt für ein erstes Kennenlernen des Bergkletterns. Beinahe spielerisch lernst du die wichtigsten Regeln und Handgriffe. So stellst du auch schnell fest, ob das Klettern für dich das Richtige ist.

Die Destination Saas-Fee hat mehrere Klettergärten:

  • Feechi Schlucht Saas-Fee / Saas-Grund
  • Zur Hohen Stiege / Zur Kapelle Saas-Fee
  • Klettergarten Furggstalden Saas-Almagell
  • Almagelleralp /Almagellerhütte Dri Horlini

Klettergarten Furggstalden

Zum Üben eignet sich der neu sanierte Klettergarten sowohl für erwachsene Anfänger als auch für Kinder. Er liegt bei Furggstalden in einem nicht zu steilen Gelände. Neben Kletterzügen kannst du hier auch das Abseilen erlernen und üben.

Bouldern in Saas-Fee

Klettern ohne Klettergurt an Felsblöcken und Felswänden ist auch in der Destination Saas-Fee ein zunehmend beliebter Sport. Du kletterst in aller Regel bis zu einer Absprunghöhe, aus der du noch ohne grössere Verletzungsgefahr abspringen kannst. Mehr als drei beliebte Boulder Orte findest du hier. Für die Wintermonate gibt es einen Boulderkeller.

Kapellenweg Sektor Saas-Fee

Erreichbar ist der Sektor über das Parkhaus, Etage -6. Am Ende eines Camper- Abstellplatzes beginnt er direkt hinter dem Parkhaus.

  • Schwierigkeitsgrad: auch für Kinder geeignet, leichte Boulderproblems, wobei einige Boulder sehr hoch sind und ein paar Crashpads erfordern
  • Anzahl Boulderproblems: ca. 50 von III+ -7a+/b, viele V-6a Boulder
  • Saison: April bis November

Boulder Town Saas-Almagell

Erreichbar ist der Sektor direkt am Ortseingang von Saas-Almagell.

  • Anzahl Boulderproblems: ca. 70 von IV -7b+, einige Crashpads erforderlich
  • Saison: April bis November

Beirut Sektor Saas-Grund

Erreichbar ist der Sektor vom Parkplatz der Bergbahnen Hohsaas aus. Die Felsen besitzen eine gute Kletterqualität.

  • Anzahl Boulderproblems: ca. 30 von V -7b, einige Crashpads erforderlich
  • Saison: März bis November

Boulderkeller in Saas-Grund

Der ganzjährig geöffnete Boulderkeller besitzt 120 Quadratmeter nutzbare Kletterfläche. Er wurde von aktiven Kletterern der Region erbaut. Kontakt über Hotel Alpha, Beim Dorfplatz, 3910 Saas-Grund.

Preise (CHF) Boulderkeller
täglich 8:00 - 23:00 Uhr Alter Kosten
Erwachsene ab 16 Jahre 6
Jugendliche 10-16 Jahre 4
Kinder bis 10 Jahre gratis in Begleitung Erwachsener
Saas-Fee Bouldern  Bouldern (Foto: Saastal Tourismus Alberto)
Saas-Fee Kapellenweg BouldernBouldern (Foto: Saastal Tourismus Alberto)

Mountainbiking / E-Bike fahren Saas-Fee

Im gesamten Gebiet Saas-Fee und Saastal gibt es mehr als 150 km gute Bikewege, die oft über alte Pfade der Schmuggler und Säumer führen. Mehr als 70 km sind offiziell als Biketrails gut markiert. Manche führen auf Singletrails an den Felsen entlang, andere direkt durch das Saastal.

Um einige interessante Trails vorzustellen, siehst du hier eine Auswahl an Biketrails. Meist sind sie von Juli bis Oktober gut befahrbar. Einige wenige Winter Trails sind ebenfalls vorhanden.

E-Bikes kannst du in Saas Fee und in Saas Almagell mieten.

Alle Bergbahnen der Saastal Bergbahnen AG und der Bergbahnen Hohsaas AG sowie das Postauto transportieren dein Bike.

E-Bike- Ladestationen

Um unterwegs nicht plötzlich einen leeren Akku vorzufinden, kannst du an diesen Hütten und Restaurants dein E-Bike aufladen. Adapter und Ladegerät solltest du allerdings dabei haben.

Saas-Grund:

  • Kreuzboden
  • Weissmieshütte
  • Restaurant Roby

Saas-Fee:

  • Bergrestaurant Gletschergrotte
  • Waldhüs Bodmen
  • Restaurant da Rasso
  • wellnessHostel4000 / Aqua Allalin
  • Hotel Allalin / Restaurant Walliserkanne
  • Sunstar Hotel Saas-Fee / Restaurant la Ferme

Bike Skills Park Kreuzboden

Seit Juli 2021 gibt es in Kreuzboden einen neuen Bike Skill Park. Er ist für Kinder und Erwachsene geeignet. Drei kurze Trails versprechen Spass und Übung zugleich. Zum Startpunkt wirst du über Förderbänder transportiert.

Länge und Höhenunterschiede der Bike Skills Kreuzboden (m)

Länge Höhenunterschied
Skills Trail blau 393 32
Skills Trail grün 485 32
Uphill (bergauf) Trail grün 168 8
Skills Trail rot 431 32
Saas-Fee Kids Skill Biking Kreuzboden Kids Skill Biking Kreuzboden (Foto: Saastal Tourismus)
Saas-Fee Skill Biking Kreuzboden Skill Biking Kreuzboden (Foto: Saastal Tourismus)

schwierige Bike Touren

Anspruchsvolle und schwierige Bike Touren sind nicht immer sehr lange Trails. Sie führen meist durch alpines Gelände und überwinden sehr viele Höhenmeter nach oben und/oder unten. Zum Ausgleich gibt es meist wundervolle Aussichten auf die Bergwelt.

  • Hohsaas Biketour: Einweg Hohsaas - Weissmieshütte - Kreuzboden. 5.7 km, 0:30 h, 742 hm. Die Tour beginnt direkt an der Bergstation Hohsaas und führt über die Weissmieshütte zur Bergstation Kreuzboden (Chrizbodu). Die Tour besticht durch seinen hochalpinen Charakter.
  • Gamsweg Trail: Rundweg Saas-Fee - Hannig - Saas-Fee. 12 km, 2:00 h, 558 hm. Der Trail beginnt am Busterminal in Saas-Fee. Durch Wildi geht es hinauf zur Bergstation Hannig und über den alpinen Singletrail sehr rassig hinunter. Um die Aussicht zu geniessen, solltest du eine Rast einlegen.
  • Saas- Grund | Gsponer Höhenweg | Hüoterhüsi | Visp: 41 km, 6:00 h, 1948 hm Aufstieg, 2860 hm Abstieg. Dieser Singletrail ist einer der wenigen, die über sehr lange Strecken auf einer Höhe von durchschnittlich beinahe 2000 m ü. M. entlangführen.

mittelschwere Bike Touren

  • Winterbiken nach Saas-Almagell: Einweg Saas-Grund - Unter den Bodmen - Mossand - Saas-Almagell 7.3 km, 0:45 h, 97 hm. Der Weg ist im Winter am besten mit einem Fatbike zu fahren. Du fährst an der Saaser Vispa entlang. Der Weg ist im Sommer sehr leicht zu befahren, im Winter kann er anstrengend werden und ein Ersatzakku wird wichtig.
  • Dorfrundfahrt Saas-Fee: Rundfahrt Dorfplatz - Wildi - Bärufalla - Mälchbodu - Café Alpenblick - Honneggu - Stafelwald - Bifig - Alpin Express - Dorfplatz. 8.1 km, 1:10 h, 260 hm. Möglicherweise kannst du unterwegs Murmeltieren begegnen.
  • Saaser Talroute: Einweg Saas-Baalen - Saas-Almagell - Stausee Mattmark 22.2 km, 2 Std., 634 hm. Von Saas-Balen fährst du bis Saas-Almagell an dem Fluss Vispa entlang. Danach nimmst du die nur wenig befahrene Strasse bis zum Staudamm.

leichte Bike Touren

  • Saas-Grund - Saas-Fee: Rundfahrt Saas-Grund - Saas-Fee - Saas-Almagell-Saas-Grund 12.8 km, 1 Std., 289 hm, von April bis November fahrbar.
  • Saas-Grund - Furgstalden: Rundfahrt Saas-Grund - Saas-Almagell - Weiler Furgstalden - Saas-Grund 14.5 km, 1:15 Std., 631 hm, von Mai bis Oktober fahrbar.
  • Waldweg Saas-Almagell - Saas-Fee: entspanntes Biken durch den Lärchenwald via Bodmen 3.2 km, 0:30 Std., 133 hm Aufstieg.
Saas Fee Mountain BikeMountain Bike (Foto: Saastal Tourismus Blog)
Saas Fee Skill Biking Kreuzboden  Skill Biking (Foto: Saastal Tourismus Blog)

Andere Aktivitäten in und um Saas-Fee

Vier Eisbahnen innerhalb der Destination Saas-Fee laden dich ein zum Schlittschuhlaufen, Curling oder Eisstockschiessen. Am Sportplatz Kalbermatten in Saas-Fee wird auf einer Natureisbahn von Mitte Dezember bis Anfang Februar Curling gespielt. In Saas-Grund kannst du (geführt) montags bis mittwochs am Eisstockschiessen teilnehmen. Organisiert wird dies von der Saastal Tourismus AG. Eislaufen kannst du auf allen Eisbahnen der vier Dörfer. Schlittschuhe vermieten die örtlichen Sportgeschäfte. Eislaufunterricht ist auf allen Eisbahnen möglich. Eiskunstlaufen in Saas-Grund dienstags 17:15 - 18:15 Uhr.

Weitere Sportmöglichkeiten:

  • Snowkiten, Eisklettern und Heliskiing (z.B. mit Saas-Fee Guides)
  • Sunrise-Skiing an einem Mittwoch oder Sonntag
  • Sommerrodeln über die 900m lange Rodelbobbahn Feeblitz
  • Trailrunning im Saastal
  • Zip Lines auch im Winter
  • Beachvolleyball, Minigolf und Pit-Pat (Saas-Fee, Saas-Grund und Saas-Almagell)
  • Foxtrail mit spannenden Geschichten
  • Trottifahrten, Trottiplausch ab Hannig, Kreuzboden oder Furggstalden

Gleitschirmfliegen ist ab Hannig (2350 m ü. M.) nach Saas-Fee (1847 m ü. M.) zwar möglich, aber nur sehr eingeschränkt. Die geringe Sprunghöhe lockt Paraglider selten hierher. Tandemflüge werden in Saas-Fee nicht angeboten, sondern in der benachbarten Destination Zermatt. Dennoch kannst du ab und zu Gleitschirmflügen zuschauen. In Fiesch gestartete Langflüge nehmen den Mattmark - Staudamm gern als Wendepunkt.

Saas Fee EiskletternEisklettern Gletscher - Saas-Fee (Foto: ©SaastalTourismusAG-Tom Malecha)
Saas-Fee  Curling Curling (Foto: Zermatt Tourismus, Pascal Gertschen)

Events und Veranstaltungen Saas-Fee

In der Destination Saas-Fee findest du das ganze Jahr über interessante Events. Massenstarts, Fasnachtsumzüge und traditionelle Veranstaltungen, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Jeden Donnerstag kannst du beispielsweise im Saaserstübli bei Kerzenschein interessanten Sagen lauschen.

  • Januar Ice Climbing World Cup: die Weltmeisterschaften im Eisklettern werden im Parkhaus von Saas-Fee Ende Januar ausgetragen.
  • Februar Fasnacht im Saastal: Guggenmusik und Umzüge über mehrere Wochen
  • März Glacier Bike Downhill: Massenstart am Gletscher in Mittelallalin. Über Schnee und Eis fahren die Mountainbiker von 3500 m.ü.M. hinunter auf 1800 m.ü.M. in Saas-Fee. Es werden dabei Spitzengeschwindigkeiten bis zu 135 km/h erreicht.
  • Ostern Osternestsuche im Saastal
  • April Allalin Rennen: Anfang April Massenstart Skirennen. Das Abfahrtsrennen verläuft im Skigebiet am Fusse des Allalin über eine Länge von neun Kilometern und 1800 hm.
  • April Mentelity Games im Hohsaas: Vier Tage Ski und Snowboard Spass für Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung. Anfang April kommen hierher Menschen aus aller Welt zum Training. Höhepunkt ist ein 12-stündiges Knock-out-Rennen.
  • April Moon Light Fight: Wettkämpfe im Flutlicht
  • Sommer Tradition Erleben: Traditionelle Feste von Juni bis September wie beispielsweise die legendären Älplerfeste und Ringkuhkämpfe
  • September Saaser Gaumengaudi: Restaurants besuchen und Gourmet Wochenende gewinnen.
  • September Mattmark Memorial 1965 Halbmarathon: Der Weg führt von der Rundkirche in Saas-Balen zum Weiler Zermeiggern. Nach dem Anstieg zur Staumauer kommen 7 km Rundweg um den Stausee.
  • Oktober Winter Opening
  • Oktober Stomping Grounds Projects: Hochleistungstrainingslager auf dem Feegletscher. Slopestyle, Big Air und Halfpipe für Ski- und Snowboard.
Saas-Fee Glacier Bike Downhill Gletscher Massenstart Glacier Bike Downhill (Foto: Saastal Tourismus)
Saas-Fee Glacier Bike Downhill Gletscher Massenstart Gletscher Bike Massenstart (Foto: Saastal Tourismus)

Restaurants in Saas-Fee

Das Essen in Saas-Fee ist seit Jahrhunderten von den saisonalen Angeboten geprägt. Gerade die vielen Restaurants und Cafes, die du unterwegs beim Wandern, Skifahren oder Velofahren findest, haben dies weitgehend bewahrt. gerade deshalb sind die Gerichte auch so beliebt. Der berühmte Bergkäse, Roggenbrot und Trockenfleisch aus der Region sind besondere Schmankerl.

Übrigens hast du die Möglichkeit, eine Schaukäserei in den Bergen oberhalb von Saas-Grund zu besichtigen: Schaukäserei Triftalp Saas-Grund.

Dennoch gibt es inzwischen auch kulinarische Küche, die sich zusätzlich zu heimischen Gerichten auch international orientiert.

Beinahe einhundert Restaurants findest du in den vier Saas Dörfern. Dazu kommen 16 Bergrestaurants in Saas-Fee.

Drehrestaurant Allalin

Auf 3500 m.ü.M. kannst du im höchsten Drehrestaurant der Welt speisen und die einzigartige Bergwelt geniessen. 200 Innenplätze und 200 Terrassenplätze stehen nahe der Bergstation Mittelallalin zur Verfügung. Hier gibt es Walliser Spezialitäten. Geöffnet ist es zwischen Juli und April während der Fahrzeiten der Bergbahn Saas-Fee - Mittelallalin.

Restaurant Bergheimat

In Saas-Grund bietet das an zwei Hotels und einen Campingplatz angeschlossene Restaurant in der Saastalstrasse ganztägig gute Küche. Neben Gourmetspeisen kannst du regionale Speisen geniessen. Heisser Stein, Racletteplausch und Holzofenpizza sind einige Spezialitäten.

Hotels Saas-Fee

In Saas-Fee gibt es allein 58 Hotels. Dazu kommen weit mehr als 388 Ferienwohnungen. Auch Berghütten und sogar Camping kannst du auswählen.

Kleine Boutique Hotels findest du ebenso wie grosse luxuriöse Hotels oder Hotels mit Appartementanlagen.

Hotel-Restaurant Mattmarkblick

In Saas-Almagell steht das Dreisternehotel. Es hat keinen eigenen Wellnessbereich, aber die Gäste können den vom Nachbarhotel nutzen. Das rustikale Restaurant besitzt eine grosse Sonnenterrasse. Animationsprogramme Eine Besonderheit sind die geführten Wanderungen und das Animationsprogramm des Hoteliers.

Hotel Alphubel

In Saas-Fee am Hügelweg steht das Dreisternehotel Alphubel in direkter Nähe zum Parkplatz und unweit des Dorfzentrums. Das grosse Wellnesszentrum von Saas-Fee “Aqua Allalin” ist in drei Minuten erreichbar. Die Sonnenbahn Hannig erreichst du in vier Minuten. Das Hotel wurde als Familienhotel ausgezeichnet.

Saas-Fee DrehrestaurantDrehrestaurant (Foto: Saastal Tourismus)
Saas-Fee Wellnes Spa Pirmin Zurbriggen Spa Pirmin Zurbriggen (Saastal Bergbahnen)

Anreise nach Saas-Fee

Schon die Anreise zum Ort ist ein Highlight für sich, die Bergriesen rund um das Saastal sind sehr beeindruckend. Dazwischen siehst du immer wieder die typischen alten Walliser Holzhäuser. Besonders Saas-Grund und Saas-Almagell weisen noch heute den urtümlichen Charakter ihrer Dörfer auf.

Saas-Fee liegt im südlichen Tessin, kurz vor der Grenze zu Italien. Das Saastal wird von etlichen Viertausendern der Walliser Alpen eingerahmt. im Süden endet das Tal am Stausee Mattmark. Saas-Fee und das gesamte Saastal ist ausschliesslich von Norden her über Visp erreichbar.

Die nächsten Orte im Umkreis von etwa vierzig Kilometern sind Visp (ca. 7000 Einwohner), Raron (2.000 EW) und Brig-Glis (13.000 EW).

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Die schnellste Verbindung von Zürich geht vom Hauptbahnhof über Bern nach Visp. Dort steigst du in das Postauto 511 nach Saas-Grund oder einen der anderen Orte um. Die Fahrt dauert insgesamt knapp drei Stunden und kostet ohne Ermässigungen 66 - 116 CHF. Günstiger wird die Anfahrt mit dem Bus ab Zürich bis Bern und von dort mit dem Zug bis Visp. Die Kosten betragen 58 - 114 CHF.

Der Bus 511 des Postautos benötigt ab Visp eine knappe Stunde. Der Bus fährt alle 30 min.

Mit dem Auto / Parkieren

Mit dem Auto benötigst du ab Bern etwa 2.5 Stunden (Mit Lötschberg-Autoverlad), ab Zürich über Schwyz und Airolo/Bedretto etwa 3.5 Stunden. Bei Visp biegst du ins Saastal nach Süden ab.

Aus dem Norden erreichst du mit dem Auto das Saastal via Bern durch den Lötschberg-Autoverlad. Die Tourismusbüros im Saastal geben vergünstigte Karten für den Lötschberg-Autoverlad aus.

Von Osten her ist im Winter die Pass-Strasse des Furkapasses geschlossen. Der Weg führt daher über den Furka-Autoverlad.

Von Süden erreichst du das Saastal via Simplonpass bzw. Simplon-Autoverlad und aus dem Westen kommst du über Lausanne. Du fährst das Rhonetal entlang bis Visp und von dort Richtung Saas-Grund. Alle Talstationen der Bergbahnen besitzen eine ausreichende Anzahl an Parkplätzen. Allein 500 Parkplätze findest du an der Talstation in Saas-Grund. Ein grosses Parkhaus steht zusätzlich am Ortseingang des autofreien Ortes Saas-Fee. Zwischen Saas-Fee, Saas-Grund und Saas-Almagell verkehrt ein kostenloser Skibus zu den einzelnen Bergbahnen.

Privater Transfer

Angebot Swiss Activities:

Bergbahnen Saas-Fee

38 Lifte und Bahnen, 3 Förderbänder und zwei Zauberteppiche erschliessen das Gebiet der Destination Saas-Fee (Freie Ferienregion Saas-Fee). Dazu gehören 1 Standseilbahn, 2 Pendelbahnen, 8 Gondelbahnen und 4 Sessellifte.

Die Seilbahnen und Sesselbahnen verkehren teilweise auch im Sommer.

Bergbahnen im Skigebiet Saas-Fee

Im Skigebiet Saas-Fee gibt es 1 Standseilbahn, 2 Pendel-/Luftseilbahnen, 6 Gondelbahnen und 2 Sessellifte.

Bergbahnen und Sessellifte im Skigebiet Saas-Fee

Name Talstation Höhe Talstation (m ü. M.) Name Bergstation Höhe Bergstation (m ü. M.)
Standseilbahn Metro Alpin Felskinn 2980 Mittel Allalin 3445
90-er Pendelbahn Felskinn Saas-Fee 1843 Felskinn 2989
60-er Pendelbahn Längfluh Spielboden 2455 Längfluh 2866
30-er Gondelbahn (GB) Alpin Express 2 Morenia 2590 Felskinn 2980
30 -er GB Alpin Express 1 Saas-Fee Dorf 1782 Morenia 2590
10-er GB Bifig - Spielboden Bifig 1842 Spielboden 2449
10-er GB Kalbermatten - Bifig Kalbermatten 1798 Bifig 1842
6-er GB Plattjen Saas-Fee 1805 Plattjen 2571
4-er GB Hannig Saas-Fee 1810 Hannigalp 2330
6-er Sesselbahn Morenia Morenja unterhalb Bergrestaurant 2420 Gletscherpisten 2860
4-er Sesselbahn Längfluh Skigebiet unterhalb Längfluh 2632 Gletscherpisten 2919
Saas-Fee Bergbahnen  Bergbahnen Saas-Fee (Foto: Saastal Bergbahnen )
Saas-Fee Bergbahnen Saas AlmagellSaas-Almagell (Foto: Saastal Tourismus)

Bergbahnen im Skigebiet Hohsaas - Saas-Grund

Im Gebiet Hohsaas - Saas-Grund fahren 2 Gondelbahnen. Zusätzlich gibt es 2 Schlepplifte, 2 Babylifte und einen Zauberteppich.

Bergbahnen im Skigebiet Hohsaas - Saas-Grund

Name Talstation Höhe Talstation (m ü. M.) Name Bergstation Höhe Bergstation (m ü. M.)
8-er GB Icecab Kreuzboden 2405 Hohsaas 3146
8-er GB Saas-Grund - Trift - Kreuzboden Saas-Grund 1559 Kreuzboden 2400

Bergbahnen im Skigebiet Heidbodme - Saas-Almagell

Im Gebiet Heidbodme - Saas-Allmagell fahren 2 Sesselbahnen. Zusätzlich gibt es 5 Schlepplifte.

Bahn Name Talstation Höhe Talstation (m ü. M.) Name Bergstation Höhe Bergstation (m ü. M.)
2-er Sesselbahn Furggstalden - Heidbodme Furggstalden 1833 Heidbodme 2347
2-er Sesselbahn Saas-Almagell Furggstalden Saas-Almagell 1684 Furggstalden 1906

Bergbahnen im Skigebiet Saas-Balen

Das kleine Skigebiet Saas-Balen besitzt beine Bergbahnen oder Sesselbahn Anlagen. Hier steht lediglich ein Schlepplift.

Erlebniscard Wallis im Saastal

Die Erlebniscard Wallis ist im gesamten Saastal gültig. Du kannst sie sowohl für Fahrten mit den Saastal-Bergbahnen als auch mit den Bergbahnen Hohsaas nutzen.

Mit der ErlebnisCard kannst du an 2, 3 oder 5 frei wählbaren Tagen eines Monats flexibel unterwegs sein. Du fährst damit nicht nur durch das Oberwallis, sondern auch durch die Ferienregionen Andermatt und Berner Oberland bis nach Disentis-Sedrun.

Klima und Wetter in Saas-Fee

Die Destination Saas-Fee grenzt im Süden direkt an Italien. Damit liegt das Gebiet auf dem gleichen Breitengrad wie Ascona und Locarno. Es bietet daher in den hochalpinen Lagen ein erstaunlich mildes Klima. 300 Sonnentage werden jährlich gezählt.

Dennoch ist es das ganze Jahr über in der Region kalt. Im Jahresdurchschnitt werden -3.7 °C gemessen. Im Sommer werden in Saas-Fee trotz acht Sonnenstunden am Tag kaum mehr als 10 °C erreicht. Daher herrscht in der Destination Saas-Fee das Tundrenklima vor.

Die Sommermonate sind auch die niederschlagsreichsten Monate. Von Mai bis November fallen monatlich mehr als 200 mm Niederschlag pro Quadratmeter (pro Jahr ca. 2240 mm). Dies führt wiederum zu einer hohen Luftfeuchtigkeit (im Mai durchschnittlich 80%). In den Wintermonaten Dezember, Januar und Februar beträgt die Luftfeuchtigkeit zwischen 67 und 69 %.

Ab 3000 m ü. M. besitzt die Atemluft bereits deutlich weniger Sauerstoff und macht das Atmen unter Umständen viel schwerer als du es erwartest. Möchtest du längere Höhentouren unternehmen, bist du gut beraten, dich allmählich auf diese Höhen vorzubereiten. Ein lokaler Bergführer wird dich gut durch die Alpenwelt führen. Das Wetter ist in den Hochalpen ausserdem absolut unberechenbar und kann sehr schnell umschlagen.

Die Bergkrankheit ist ebenfalls nicht zu unterschätzen. Sie erleiden bereits 20 % der Bergwanderer, die eine Höhe von 1900 Metern über Meer erreichen. Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit und Schlafstörungen sind erste Anzeichen.

Um einer Bergkrankheit vorzubeugen, kannst du nur eines tun: langsam an Höhe gewinnen und höhere Bergtouren auf mehrere Tage aufteilen.

Saas-Fee Schnee Landschaft Berge Sonnenaufgang Saas Fee Sonnenaufgang (Foto: Bergbahnen Hohsaas)
Saas-Fee Sunrise MittelallalinMittelallalin (Foto: SaastalTourismus Lorant Buntie)

FAQ

  • Welche Aktivitäten kannst du in Saas-Fee unternehmen?
  • Welche Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten gibt es in Saas-Fee?